Michael Eppler und Marcel Langer bei der Fazerschulung mit Robert Schleip

Zusammen mit unserem Freund und WaveMOTION-Dozenten, Marcel Langer (ML-Physio), war ich Anfang Juli in Neuss, um einer Fazer-Schulung mit Faszienexperte Dr. Robert Schleip beizuwohnen. Der Ganztages-Workshop hatte es wirklich in sich. Wir begannen mit einem Exkurs in die Anatomie und die Funktionsweise der Faszien und wurden über die neuesten Forschungsergebnisse zu diesem brandaktuellen Thema informiert.

Im sich anschließenden Praxisteil lernten wir den spezifischen Umgang mit den Fazer-Tools. Die Firma Ludwig Artzt hat diese Feinwerkzeuge für die Faszientherapie in enger Zusammenarbeit mit Dr. Schleip entwickelt, so dass die Formen der einzelnen Fazer-Werkzeuge absolut präzise auf ihre jeweiligen Anwendungsgebiete zugeschnitten sind. Dr. Schleip erwähnte, dass man natürlich auch mit Massagehölzern oder ähnlichen Hilfsmitteln an den Faszien arbeiten könne.

Wer allerdings die Faszientherapie zu einem Hauptbestandteil seiner Arbeit macht, arbeitet auch gerne mit dem besten Werkzeug, das ihm zur Verfügung steht. Als solches ist das Fazer-Sets zu verstehen, denn diese Werkzeuge ermöglichen nicht nur ein gezieltes Arbeiten an Problemstellen sondern entlasten auch die Hände des Therapeuten und führen so zum bestmöglichen Ergebnis.

Im Laufe des Tages kamen wir des öfteren auch auf den Punkt „Akzeptanz durch Schulmediziner“. Fakt ist, dass immer mehr Physiotherapeuten und Sportmediziner gezielt auf die Arbeit an den Faszien setzen. Auch in der Orthopädie gewinnt die Funktion der Faszien an Bedeutung und wird momentan auf Kongressen thematisiert. Nicht zuletzt durch die Forschungstätigkeit  von Dr. Robert Schleip an der Universität Ulm, wird die Wirksamkeit der Fazientherapie immer weiter durch wissenschaftliche Fakten untermauert.

Da das messbarste Ergebnis einer Behandlung immer noch die Linderung und Zufriedenheit eines Patienten ist und hier in letzter Zeit hervorragende Ergebnisse erzielt wurden, wird sich die Schulmedizin der Fazientherapie auch in Zukunft nicht verschließen können.

Am Ende der Schulung erhalten alle Teilnehmer ein Zertifikat mit anerkannten Fortbildungspunkten. Der Kurs war didaktisch klar strukturiert, so dass die Fülle an Informationen und neuen Techniken sehr gut verarbeitet werden konnte. Wir können jedem Interessierten nur empfehlen, eine fundierte Schulung des ARTZT-Institutes zu besuchen. Dr. Robert Schleip, danke ich für seinen inspirierenden Vortrag.

Ihr Michael Eppler (ClapTzu)

 

Quelle: ClapTzu

Menü schließen