Sport für einen schönen Körper

Sport für einen schönen Körper

Sport ist gesund, das ist nichts Neues. Nicht nur der gesundheitliche Aspekt ist anzumerken. Wer sich regelmäßig sportlich betätigt, wird mit einem schlanken Körper belohnt. Man muss nicht erst joggen lernen, um erfolgreich zu sein, Sport gibt es in vielen Varianten.

Verschiedene Sportarten verhelfen zum Erfolg

Anstrengend aber effektiv ist die Dauermethode. Geschwindigkeit der Ausf¸hrung sowie Belastungsgrad bleiben ¸ber einen vorbestimmten Zeitraum gleich. Empfohlen werden 30 Minuten. Etwas auflergewöhnlich ist die Intervallmethode, bei der intensive Sprints kombiniert mit Erholungsphasen den Körper in Form bringen. Die Intervalle liegen – je nach körperlicher Voraussetzung – zwischen 30 und 90 Sekunden. Mehr Abwechslung auf den Trainingsplan bringt die Wiederholungsmethode. Hier gilt es, verschiedene Teilleistungen zu wiederholen. Dazwischen liegen vollständige Erholungsphasen. Eine Herzfrequenz von weniger als 100 Schlägen in 60 Sekunden gilt als ideal. Zu den bekanntesten Varianten zählt das Krafttraining, bei dem es darum geht, Muskeln durch Arbeit mit Widerständen aufzubauen. Fett verwandelt sich, wie oft angenommen, nicht in Muskeln. Muskelzellen bauen sich nach und nach auf und fördern die Fettverbrennung.

Tipps für ein gelungenes Training

Manche Sportler müssen sich zum Training regelrecht aufraffen – die Fahrt ins Fitnessstudio ist zeitraubend. Dies muss nicht sein, Fitness zu Hause kann genauso effektiv sein. Weiterhin spielt Regelmäßigkeit eine wichtige Rolle. Zwei bis vier Sporttage sollten pro Woche eingeplant werden. Wichtig ist, dass dazwischen Erholungspausen von je mindestens einem Tag liegen. Erst in dieser Zeit bauen sich Muskeln auf. Mehr Bewegung im Alltag kann das Trainingsprogramm unterstützen. Anstatt mit dem Auto ist die Fahrt mit dem Fahrrad eine Möglichkeit.

Weitere Infos dazu im Ratgeber Fitness Tipps auf http://www.trendfit.net.

Menü schließen